Corporate Publishing

Die vierte Ausgabe und nicht die letzte

Freitag, der 13. 10. 2017 war ein Glückstag: RED 17/03 erschien. Was nur für Herbst/Winter 2016/17 gedacht war, kam bei den Offiziellen Stuttgarts, beim DRK, den Nachbarn und nicht zuletzt bei 150 in den Killesberg-Containern lebenden Menschen aus 23 Nationen sehr gut an. So gut, dass die Stadt die Finanzierung einer neuen, vierten Ausgaben sicherte. Und die Macher sie machten. weiterlesen

21 Stories, 10 Autoren

Am 12. 06. 2017 ist RED 17/02 erschienen, konzipiert und zusammengestellt von Hans H. Greuter. Autoren neben ihm: Redaktionspartner Issam A.-Karim sowie Geflohene und Ehrenamtliche des FREUNDESKREIS KILLESBERG. Die dritte Ausgabe dieser 8-Seiten-Zeitung „aus dem Container“ erscheint in einer Auflage von 2.000 Exemplaren und wird kostenlos am und um den Stuttgarter Killesberg verteilt. weiterlesen

Guten Appetit!

Am 18. Mai 2017 erschien No.09/17 des k Magazins der KILLESBERGHÖHE: 60 bunte Seiten über ein buntes Stadtquartier. Mit Reportagen, Interviews, Homestories. Konzipiert und geschrieben von Hans H. Greuter, erneut gestaltet von Kerstin Freitag, echolot, fotografiert von Christoph Binder, Ronny Schönebaum und anderen. weiterlesen

8 Seiten Leben

Das Konzept wurde fortgeführt, die Auflage auf 2.000 Exemplare verdoppelt, der Inhalt durch Übersetzungen vom Arabischen beziehungsweise Dari/Farsi ins Deutsche noch authentischer. Auch in RED 17/01, der BUNTEN ZEITUNG DER ROTEN WAND am Stuttgarter Killesberg berichten Geflohene über ihren Weg, ihre Wünsche, Erfolge oder Enttäuschungen. Denn RED bedeutet refugees, experiences, dreams. Redaktion: Hans H. Greuter und Issam A.-Karim, Layout: Jan Greuter. weiterlesen